Franz von Liszt

Franz von Liszt 

Franz von Liszt (* 2. März 1851 - † 21. Juni 1919) war ein deutscher Strafrechtswissenschaftler und Völkerrechtler. Er studierte ab 1869 in Wien und promovierte 1874 zum Dr. jur. Ab 1898 war er Professor für Strafrecht und Völkerrecht an der Berliner Universität, der heutigen Humboldt-Universität zu Berlin.

Neben seinen Werken zum deutschen Strafrecht, in denen er sich vornehmlich dem Strafzweck widmete, trug von Liszt bedeutend zur Verbreitung der Kenntnisse im Bereich des Völkerrechts bei. Hervorzuheben ist insbesondere sein Lehrbuch zum Völkerrecht", das zwischen 1898 und 1919 in elf Auflagen erschien und eine intensivere Integration der Staatenwelt propagierte.

Heute befinden sich Teile seiner Institutsbibliothek in der Bibliothek des Franz-von-Liszt-Instituts an der Humboldt-Universität zu Berlin.